Oktober 2018

24.10.18

Leute, Leute, wie die Zeit vergeht. Es war in den letzten Monaten ziemlich viel los, sodaß einfach keine Zeit blieb mein Tagebiuch immer regelmäßig weiter zu führen, gescheige denn die Fotos für meine Seite in der Größe anzupassen. Aber nun war endlich etwas Zeit dazu. Habt bitte Verständnis dafür, dass ich nicht mehr alles detailliert aufzähle, was sich so in den vergangen Monaten ereignet hat. 

Ende Juli hat uns mein Bruder Calico besucht.

Anfang August durfte ich mit zur Krimiwanderung und anschließend hat uns meine Halbschwester Amaly besucht.

Ende August  waren wir in Potsdam bei meiner Schwester Camia.

Außerdem waren wir im September noch beim Wandern in den Allgäuer Alpen.

Zum Schluß noch ein paar Schönheiten der Natur.

Was ist das?

So das wars wieder von mir

Eure Calluna

Juni 2018

17.06.18

In letzter Zeit war wieder ganz schön viel los bei mir. Anfang Juni war ich mit Frauli und  Mama bei der Mitgliederversammlung des RZV in Alsfeld. Das war echt aufregend für mich. Ich habe das erste Mal in meinem Leben in einem Hotel geschlafen. Das war ein bisschen komisch. Frauli hatte zwar eine Decke dabei, aber nicht mein Kuschelbettchen. So musste ich notgedrungen (hi,hi hi), mit  in ihrem Bettchen schlafen. Ich brauche es einfach weich. Zuhause schlafe ich ja nur bei Frauli im Bett ein und gehe immer nach einem kurzen Nickerchen in mein Kuschelkörbchen. Ja ich sehe es ja ein, wenn wir mit der Bahn unterwegs sind, kann Frauli nicht unsere großen Bettchen mitnehmen. Sie hat sowieso ziemlich zu schleppen mit Fresschen, Decken, Faltbox und ihren eigenen Sachen. In der DB sind wir dann immer sehr brav und liegen entweder in der Box oder unter den Sitzen.

Bei der Mitgliederversammlung waren auch etliche Kromis dabei. Zeitgleich fand für Sheltie Züchter ein Treffen im Nebenraum statt. Da war übrigens ziemlich viel Gebelle. In meinem Hotel haben auch Shelties übernachtet. Hey die haben vielleicht ein Spektakel veranstaltet, als deren Leinenhalter zum Frühstück gegangen sind. Ein Gejaule und Gewinsel war da zu hören, das kann ich euch sagen. Mama und ich waren ganz brav während Fraule beim Früstück war. Zu Beginn der Versammlung war ich echt nervös, erst so nach und nach entspannte ich mich. Zum Schluß lag ich total ausgestreckt auf dem Boden und Mama hat mich als Kopfkissen benutzt. 

Eine Woche später waren wir bereits erneut unterwegs und zwar zum 1. Kromfohrländertag in Wesel. Am Tag vorher traf ich 3 meiner Geschwister bez. Halbgeschwister.  So viele Hunde, das war eine kleine Herausforderung für mich aber ich gewöhnte mich daran. Mit Chowy meinem Bruder hatte ich richtig viel Spaß. Wir waren sogar zusammen baden.  Noch mehr von den Erlebnissen beim Treffen könnt ihr bald auf Mamas Seite lesen.

Und Chowy, wie ist das Wasser?

Puuhhh, nass!!!!!

Chowy, ich und Mama

Gabi hat Kelse für uns

Völlig platt bei der Heimreise im ICE

So das wars erst mal von mir

 

 

Eure Calluna

Mai 2018

31.05.18

Nun bevor der Mai genz vorbei ist, schnell noch ein kleiner Beitrag von mir. Am vergangenen Sonntag war ich beim Münchner Kromispaziergang. Da es bereits sehr warm war, habe ich mir im Englischen Garten ein bisschen die Pfoten im Wasser gekühlt. Schwimmen wollte ich noch nicht. Cooper der auch mit dabei war, ist eine totale Wasserratte, unglaublich wie der ständig ins Wasser sprang. So verrückt bin ich da nicht. 

Nun ist es ja seit Tagen sommerlich warm. Frauli läuft mit uns dann gerne zum Baggersee. Inzwischen hat sich die Wassertemperatur angenehm erhöht, sodaß ich mit Mama die Badesaison eröffnet habe. So wahnsinnig gerne schwimme ich zwar nicht, aber Frauli wendet da gelegentlich einen Trick an. Sie hat ja ziemlich lange Beine und geht immer voraus ins Wasser läuft ein bisschen im  herum. Alleine mag ich am Ufer allerdings nicht bleiben, na und somit beibt mir nichts anders übrig zu ihr zu schwimmen, während sie noch stehen kann. Manchmal wirft sie uns auch ein Stöckchen iuns Wasser, da wende ich dann einen Trick an, Mama holt das Stöckchen und das nehme ich ihr am Ufer ab. laughing.

Ein paar Bilder habe ich euch vom letzten Baggerseebesuch mitgebracht:

Man, Frauli du bist ganz schön weit weg

Los Mama hol das Stöckchen

Danke fürs Holen

Jetzt hab ich mich auch selbst getraut

So das wars wieder von mir

Eure Calluna

April 2018

12.04.18

Eigentlich wollte ich im März noch was von mir berichten, da war so einiges los, aber ich habe es nicht mehr geschafft. Nun, ich war ürigens auf großer Reise. Zwar nur für ein Wochenende, aber aufregend war es trotzdem. Ich war in Radlandsichten einem tollen Ferienhof. Verwandschaft von Herrli wohnt da. Früher war Mama da oft mit der Familie. Nun sind alle groß und die Urlaubspläne sehen jetzt anders aus. Mensch Leute, ich war ganz schön geplättet. Erst ewig mit der DB unterwegs, da es grad viele Baustellen auf der Strecke gibt und dann die vielen Hunde. Ich bin das ja nicht so gewöhnt, auf engem Raum gaaaanz viele Menschen und Hunde. Zunächst musste ich doch des öfteren kund tun, dass es mir grad zu eng, zu viel und überhaupt sehr anstrengend war. Vor allem Bosse, der junge vor Testostoron strotzende Foxterrier, der war echt lästig, ständig wollte er an mir schnüffeln, das war mega ätzend. Das doofe war, dass die anderen Menschen nicht so recht verstanden haben, dass ich ihn immer weggeschickt habe. Die meinten ich solle mich nicht so anstellen und die Klappe halten. Echt fies, über so einen obergei..... Casanova lachen alle und wenn ich mich dann wehre, geben die dann blöde Kommentare von sich. Aber Frauli war ganz auf meiner Seite und hat versucht mich weitgehend von dem lästigen Verehrer zu schützen. Ansonsten ist es dort, in der Schleswig Holsteinischen Schweiz, wirklich schön. Es gab wirklich viel zu entdecken. Die Natur ist super schön, tolle Wälder abenteuerliche Wege,  herrliche Spaziergänge. Es war echt schade, dass wir am Sonntag Mittag wieder nach Hause fuhren, denn inzwischen hatte sich alles so langsam eingespielt. Bosse war nicht mehr ganz so aufdringlich. Die Bahnfahrt zurück dauerte auch wieder ewig, ganze 10 Stunden, aber ich war brav sagte Frauli. 

Inzwischen hat  jetzt ja endlich der Frühling Einzug gehalten. Das vergangene Wochenende war echt mega! Das Beste ist dass gerade sooooo viele Hasen unterwegs sind. Hei, das ist ein Spaß. Leider ist Frauli da eine Spielverderberin, weil ich ein paar mal ziemlich durchgestartet bin, muss ich grad viel an der Schleppleine gehen. Nur in hasenfreien Gebieten darf ich frei herumsausen. Aber im großen und ganzen komme ich damit gut zurecht. Eigentlich haben wir Kromis doch gar keinen Jagdtrieb . . . . .

Eine große Neuigkeit gibt es auch noch von mir zu berichten. Ich traue mich inzwischen selber ins Auto zu springen. Frauli und ich haben zusammen herausgefunden, dass es mir frei im Kofferaum, zusammen mit Mama,  am besten gefällt. Mama ist nun auch nicht mehr in der Box. Da inzwischen kaum noch die ganze Familie im Auto mitfährt, haben wir mehr Platz bekommen. 

So das wars wieder von mir, ein paar Fotos kommen auch noch iun den nächsten Tagen.

Eure Calluna.

März 2018

07.03.18

Bevor der Schnee ganz geschmolzen war, haben Mama und ich noch mal richtig gebuddelt. Bei herrlichem Sonnenschein hatten wir eine Menge Spaß. Aber seht selbst.

Das anhaltende  Tauwetter hat das Tuch zum Zerrspiel wieder zutage befördert. Mama und ich nutzten das zu einer ausgelassenen Toberei.

Die milderen Temperaturen sind echt angenehm. Da kann ich mich auch mal wieder ohne meinen Mantel rauswagen. Außerdem riecht es super lecker nach Mäusen auf den Feldern. Wie aktiv die Mäuse unter der geschlossenen Schneedecke sind kann man gut an den Verbindungswegen zwischen den Mauselöchern sehen. Fast sieht es aus wie ein Irrgarten. Leider hat der erste Bauer schon wieder Gülle auf sein Feld ausgebracht, sodaß es wieder mächtig muffelt, meint Frauli. Ich finde das gar nicht so schlimm. Leider war ich an der Leine, sonst hätte ich glatt probe gelegen wink. Da kann Frauli manchmal echt ein Spielverderber sein.

So das wars mal wieder von mir

Eure Calluna

Februar 2018

26.02.18

In den letzten Tagen hat es viel geschneit. Mama und ich haben da viel Spaß. die Bilder sind an unterschiedlichen Tagen aufgenommen. Teils mit dem Handy, teils mit ner kleinen Digitalkamera. Viel Spaß beim Schauen.

Traumhafte Winterlandschaft

     

 

      

      

     

Wälzen, wälzen , wälzen. . . . .

. . . . buddeln, buddeln, buddeln. . . . .

Ich hab was gefunden!

Ich hab Fraulis Handschuh gefunden

Ich kann kaum was sehen

"Schneeknödler"

13.02.18

Brrr, heute morgen war es ganz schön frisch. Gottseidank habe ich meinen super warmen Mantel. Da lässt sich die Kälte gut aushalten. Zudem flitze ich immer ziemlich schnell herum, dann wird mir nicht kalt. So richtig auf Touren komme ich übrigens mit Hasen. Die sind momentan viel unterwegs. Der Schnee macht noch ein übriges, mit ihrem braunen Fell sind sie gut zu sehen. Es macht soooo viel Spaß hinter ihnen herzuflitzen. Frauli ist meistens ein Spaßverderber und ruft mich ab. Weil ich dann immer, bei dem sogenannten Notfallabruf und den macht sie bei Hasen, eine Jackpottbelohnung bekomme, drehe ich gerne ab uns hole mit meine Leibspeise Katzentrockenfutter ab. Ne ihr braucht jetzt nicht zu erschrecken, das bisschen Katzenfutter schadet auch nicht. Morgen ist übrigens ein toller Tag, es steht wieder eine Hundefutteraktion an. Da gibt es wieder leckeren frischen Pansen, mhhh während Frauli das ganze verarbeitet, darf ich immer was naschen, hmm lecker. 

So das wars wieder von mir

Eure Calluna

Januar 2018

28.01.18

Uuuups, nun ist der Januar fast vorbei. Schnell noch ein Eintrag von mir. Heute waren wir beim Münchner Kromispaziergang. Frauli hat gesagt, dass ich super brav war heute. Rolltreppe fahren habe ich super gemeistert.  Verwandschaft habe ich auch getroffen, Mamas Großcousine Emma vom Hüpper war auch da. Emma geht übrigens in Fraulis Hundestunde. Emma freute sich mein Frauli zu sehen, das fand ich Anfangs gar nicht so super. Immer wollte sie zu ihr hin. Nachdem mir Frauli erklärt hat, dass ich nicht eifersüchtig sein muss, war auch alles okay. Leckerlis für alle haben ein übriges getan. Filou ein junger Rüde ist auch ziemlich viel herumgeflitzt und ich dann mit. Es war heute wirklich ein dynamischer Spaziergang, versehentlich habe ich mich sogar zwei mal überschlagen. Aber das hat mir nichts ausgemacht. Ich bin halt ein echter Feger sagt Frauli immer. Mit ein paar Leuten waren wir noch beim Essen, da wurde ich auch viel gelobt, ich bin ja nicht so oft in Gasthäusern und kann mich da nicht so recht entspannen. Nach dem aufregenden Spaziergang überkam mich doch tatsächlich die Müdigkeit und ich genehmigte mir eine kleines Schlummerchen. Frauli hatte heute übrigens ihren Vergesslichkeitstag. Zuerst ließ sie ihr Telefon zuhause liegen und dann beim Umstieg von einem Zug zum anderen blieb die Faltbox im ersten Zug. Gottseidank konnte Moritz den Lokführer anrufen und so verschwand die Box nicht im Nirwana. Inzwischen haben wir sie schon wieder. Ein paar Bilder habe ich euch auch noch mitgebracht.

Ein Leckerli bitte

Menschen und Kromis

Hier fehlt nur Emma

So das wars wieder von mir

Eure Calluna